FAQ

Wie alt ist ein Weihnachtsbaum?
Ein 2 Meter hoher Weihnachtsbaum ist in Plantagen/ Schonungen etwa 6 – 8 Jahre gewachsen. Wenn diese angelegt werden, sind die Pflanzen schon 3 oder 4 Jahre alt, so dass man auf eine Gesamtzeit von 10 – 14 Jahren kommt. Die Zeit kann durch Witterungseinflüsse stark variieren.

Wo wachsen Weihnachtsbäume?
Weihnachtsbäume wachsen nicht – entgegen der geläufigen Meinung – einfach im Wald. Sie werden in Plantagen angelegt und dort über Jahre gepflegt.
Im Forst werden ganz andere Interessen verfolgt. Hier soll ein Baum möglichst schnell groß werden – was große Astabstände zur Folge hat.

Das Gegenteil versucht man in der Weihnachtsbaumproduktion zu erreichen.
Nur sehr wenige Weihnachtsbäume werden aus dem Wald geschlagen, wie zum Beispiel die Rotfichte. Dabei werden nur einzelne Bäume entnommen, die dem Bestand nicht schaden. Im Gegenteil: mit Durchforstungen werden Waldbestände gefördert; der Bestand ist gesunder und resistenter z.B. gegenüber Stürmen.

Welcher ist der beliebteste Weihnachtsbaum?
Nach wie vor ist die Nordmanntanne der beliebteste Natur-Weihnachtsbaum der Deutschen. Der Marktanteil liegt schätzungsweise bei 75 %. Danach folgt die Blaufichte mit ca. 15 % Marktanteil. Der Rest entfällt auf Sorten wie die Nobilis, Rotfichte oder Kiefer.

Welche Sorten gibt es und wo sind die Unterschiede?
Die bekanntesten:

  • Nordmanntanne: weiche, nicht stechende Nadeln, ohne Duft, dunkelgrün, gute Haltbarkeit
  • Blaufichte: spitze, stechende Nadeln, intensiver Duft, blaue oder grüne Farbe, mittlere Haltbarkeit
  • Nobilis: nicht stechend, unregelmäßiger Wuchs, intensiver Duft bläuliche Farbe, lange Haltbarkeit
  • Rotfichte: kurze spitze Nadeln, grüne Farbe, kurze Haltbarkeit (für draußen geeignet)

Nähere Beschreibungen finden Sie auf den Produktseiten.

Noch mehr Sorten? Hier klicken

Bis wann muss ich den Weihnachtsbaum bestellen?
Damit der Baum pünktlich zum Fest ankommt, sollte er spätestens 1 Woche vor dem 24. Dezember bestellt werden. Die Regellieferzeit beträgt 3 – 4 Werktage. Sie können den Baum vorbestellen. Bitte beachten Sie, dass es trotz aller Bemühungen zu Lieferschwierigkeiten kommen kann, da die Versanddienstleister zu dieser Zeit Hochkonjunktur haben.

Wie kann ich den Weihnachtsbaum am besten lagern?
Bis zum Aufstellen sollten Sie den Weihnachtsbaum an einem kühlen Ort lagen – im Garten oder in der Garage ist denkbar. Eine hohe Luftfeuchtigkeit ist von Vorteil. Sie können den Baum so lange im Netz lassen, allerdings nicht in einer luftdichten Verpackung. Den Baum bis zum Aufstellen ins Wasser zu stellen ist nicht nötig, schadet aber nicht.

Wann stelle ich den Weihnachtsbaum auf?
Der Baum sollte 1 – 2 Tage vor dem Fest aus dem Netz geholt und aufgestellt werden, so dass er sich noch entfalten kann.

Wie hält sich der Weihnachtsbaum möglichst lange?
Schneiden Sie vor dem Aufstellen eine Scheibe von 2-3 cm unten am Stamm ab. Gießen Sie den Baum regelmäßig (nicht bei jedem Christbaumständer möglich). Durch die frische Schnittstelle zieht der Baum die nächsten Wochen noch Wasser. Stellen Sie den Baum nach Möglichkeit nicht direkt an die Heizung. Auch eine hohe Luftfeuchtigkeit ist von Vorteil. Bäume nehmen auch über Nadeln und Blätter Feuchtigkeit auf.

Wo entsorge ich den Weihnachtsbaum?
Die Entsorgung ist lokal unterschiedlich. Oft gibt es Sammelaktionen von Vereinen oder der freiwilligen Feuerwehr. In der lokalen Presse findet man oft Informationen dazu.

Kann ich den Weihnachtsbaum zurückschicken?
Da es sich um schnell verderbliche Ware handelt, ist ein Widerruf ausgeschlossen. Weihnachtsbäume sind ein Naturprodukt und unterscheiden sich daher in Form und Farbe. Wir suchen Ihren Baum nach bestem Wissen und Gewissen aus. Sollten dennoch einmal Probleme vorkommen, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.